Navigation

Werner - Kühl - Stiftung

1999 ins Leben gerufen
von Waltraud Krieghoff (geb. Kühl) und Lothar Krieghoff

Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, das künstlerische Erbe des Syker Malers Werner Kühl zu bewahren und über den “Werner-Kühl-Preis“ nordwestdeutsche Künstler zu fördern. Der erste Wettbewerb wurde im Jahr 2000 durchgeführt.

Dieser Wettbewerb hat sich in eineinhalb Jahrzehnten in der Kunstwelt offenkundig schon einen Namen gemacht. Viele Künstler und Künstlerinnen beteiligten sich an den bisher acht Wettbewerben, die im Abstand von 2 Jahren stattfanden und finden.

Für die Stiftung ist dies Bestätigung und Ansporn gleichermaßen: Bestätigung, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben und Ansporn, auf diesem Weg weiterzugehen – im Interesse der Kunst und der Künstler.

Nicht nur mit einem namhaften Geldbetrag, sondern auch mit einer Einzelausstellung, ab dem diesjährigen Preis im Syker Vorwerk. Zentrum für Zeitgenössische Kunst, würdigt die Werner-Kühl-Stiftung die Arbeiten der Preisträger. In der Hoffnung, dass sich auch in Zukunft junge Menschen der künstlerischen Betätigung widmen und so die Welt farbiger gestalten. Der Werner-Kühl-Preis 2016 wird am 13. November um 11 Uhr im Ackerbürgerhaus des Kreismuseums übergeben.

Die Stiftung ist gespannt auf die Ergebnisse nach dem Motto:

Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb

Im Ackerbürgerhaus des Kreismuseums Syke wird das umfangreiche Werk Werner Kühls verwahrt und ständig in wechselnden, unter besonderen Themenschwerpunkten stehenden Präsentationen gezeigt. Im Frühjahr und Sommer 2016 sind dies Beispiele seiner expressiven Landschaftsaquarelle der 2. Hälfte der 1920er Jahre.

Seit Februar 2016 stehen hierfür nicht nur einige Stellwandflächen, sondern auch die Auszüge eines Schrankes zur Ansicht ungerahmter Aquarelle und Zeichnungen zur Verfügung.

Die Mitglieder des Vorstandes und des Beirats der Stiftung

- Verlagskaufmann Lothar Krieghoff und Ehefrau Waltraud Krieghoff
- Sparkassendirektor i. R. Bernd Wagemann
- Museumsleiter Dr. Ralf Vogeding, Kreismuseum Syke
- Kunstwissenschaftlerin Nicole Giese, Syker Vorwerk
- Schulleiter i. R. Armin Stolle
- Redakteur Detlef Voges
- Verlagskaufmann Ernst Jürgen Wenske